Aus dem Kirchenvorstand

Liebe Kirchspielgemeinde,

die große Durststrecke im Kirchspiel ist nun zu Ende. In einem festlichen Gottesdienst, ausgestaltet durch den Chor und Posaunenchor, wurde Pfarrer Brock durch Superintendent Behr am 23. April dieses Jahres in sein Amt eingeführt. Die sich anschließende Grußstunde im Gemeindehaus wurde von einigen Gemeindegliedern und auch von den Mitarbeitern genutzt, um Pfarrer Brock herzlich willkommen zu heißen und ihm viele gute Wünsche für seinen Dienstantritt zu übermitteln.Wie viele von Ihnen wissen werden, ist die Diskussion um die nächsten Strukturveränderungen in der Landeskirche in vollem Gang. In diesem Zusammenhang erreichte uns erneut die Anfrage der an  das Kirchspiel grenzenden Gemeinden Weistropp, Unkersdorf und Constappel, ob es vorstellbar sei, dass diese sich  dem Kirchspiel anschließen können. Zu ersten Gesprächen haben sich die Mitglieder des Inneren Ausschusses des Kirchenvorstandes mit Vertretern der Kirchenvorstände der Gemeinden einmal in Gorbitz und einmal in Weistropp getroffen. Dabei wurden die Gegebenheiten der Gemeinden vorgestellt und ein weiterer Gesprächstermin im Juni festgelegt. Vorstellbar ist grundsätzlich jede Möglichkeit, aber hier muss auf beiden Seiten genau überlegt und bedacht werden, was das längerfristig für die Gemeinden und auch für das Kirchspiel bedeutet.Freudige Ereignisse tragen ihren Namen in der Tat, und wir freuen uns natürlich für Familie Kunz. Die Schattenseite dieses freudigen Ereignisses ist, dass Frau Kunz zumindest auf absehbare Zeit nicht im Kirchspiel tätig sein wird. Dessen ungeachtet möchte ich Frau Kunz sehr herzlich für ihren überaus engagierten und ambitionierten Einsatz im Kirchspiel danken und ihr für die vor ihr liegende Zeit Gottes Segen und alles Gute wünschen.Wenn dieser Gemeindebrief erscheint, ist – hoffentlich – der Sommer da und die Urlaubszeit rückt näher. Der Abstand vom Alltag ist sicher wichtig und hilfreich. Wir wollen aber auch während dieser Tage nicht vergessen, wem wir das alles verdanken. Ich wünsche Ihnen allen eine gute und behütete Zeit unter dem Segen und Geleit unseres Gottes.

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich

 

Ihr Matthias Schmidt